Startseite
Berichte
50 Jahre FSLK 200
Grillfest in Fritzlar 2011
Besuch bei LL/LTS in Altenstadt
Nostalgie-Treffen 09
Kassel Marathon 08
Abseilübung Edersee
Nachricht an Verband
Termine
Schinderhannes Reloaded
Freifaller
Chronik
Fotoalbum
Im Gedenken






13.12.19 - Sie befinden sich hier: Berichte / Nostalgie-Treffen 09 / 

Vor der Kaserne, vor dem großen Tor...

 

Nostalgie Treffen in Fritzlar 2009

 

Am Samstag, dem 15.8. Punkt 12 Uhr trafen sich auf Eigeninitative hin alte Fernspäher vor unserer alten Kaserne in Fritzlar.

 

Natürlich gab es ein großen Hallo, da sich der große Teil 1967 - 1969 das letzte Mal in Herbornseelbach gesehen hatten und da auseinander gegangen sind.

 

Nach dem obligatorischen Begrüßungsschluck im Traditionsraum der Kompanie ging es erst einmal zur Erkundung unserer alten Garnisonstadt Fritzlar.

 

Nicht mehr gefunden hatten wir den "Dachsbau" - Cafe Bode und andere Orte unserer damaligen Freizeitgestaltung. Ein großes Hallo gab es als wir feststellten, dass unsere alte "Tropic Bierbar"noch stand und in Betrieb war.

 

Aber der einhellige Tenor lautete: "Fritzlar ist schöner geworden".

 

1

2

3

4

 

Nach Rückkehr in die Kaserne gab es eine riesige Begrüßung für unsere alten Kämpfer Willi Braciak, Hans Jürgen Murawski, Eddy Jansen und Uwe Petersen.

 

Unter der Führung von Willi Braciak haben wir dann unsere alte Kaserne besichtigt. Dabei wurden natürlich viele alte Schwänke erzählt ("Weißt du noch..."). Insbesondere der Platz unserer alten Baracke mir der "Nahkämpferbahn" gab reichlich Zeit für Erzählungen, zumal sich dort einige hübsche Soldatinnen aufhielten (außer Dienst) und einige Ihre "Flirtfähigkeiten" als alte Herren noch ausprobierten.

 

In der Zwischenzeit hatte unser alter Kumpel Herbert Reichenberger den Grill angezündet und wir konnten uns endlich dem widmen, dessen wir nach Fritzlar gekommen waren. Der Austausch alter Erinnerungen an unsere Fernspähzeit in Fritzlar bis zur Verlegung 1966.

 

Gegen Abend kam noch unser alter Kp-Chef Hartmut Becker dazu, so dass der Kreis endlich geschlossen werde konnte.

 

Es wurde ein langer schöner Abend mir Würstchen, Bier und alten Erinnerungen. Die letzten gingen um 3 Uhr, kurz vor dem Morgengrauen ins Kasernenbett.

 

Frühstück dann um 9 Uhr im Traditionsraum, mit dem obligatorischen Austausch der Adressen und Bilder. 

 

Wir haben geschworen, uns nächstes Jahr in Winterberg zur Jahreshauptversammlung des Traditionsverbandes Fernspähkompanie 300 wieder zu treffen.

 

Teilnehmer waren: Willi Braciak, Eddy Jansen, H.J. Murawski, Dieter Brock, Dietmar Krokowski, Dieter Schramm, Erwin Barowski, J. Bala, Werner Knabe, Wolfgang Wind, Ulli Prütz, Kurt Boehm, Gerhard Patz, Uwe Petersen und nicht zu vergessen Herbert Reichenberger.